Demokratie leben in Gevelsberg

11. Aktionswoche für Zivilcourage und gegen rechte Gewalt

vom 4. bis zum 11. November 2018

Gevelsberg ist eine tolerante Stadt mit vielen Farben und Lebensstilen. Das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur zu bewahren und zu fördern, ist eine wichtige Aufgabe nicht nur der Politik, sondern auch der Bürgerschaft. Getragen von diesem Leitgedanken findet seit 2008 jährlich die „Aktionswoche für Zivilcourage und gegen rechte Gewalt“ in Gevelsberg statt. Mit dieser Aktionswoche, die vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert wird, will das Gevelsberger Aktionsbündnis Zivilcourage, dem neben verschiedenen politischen und gesellschaftlichen Gruppierungen auch die VHS Ennepe-Ruhr-Süd angehört, 2018 wieder Zeichen setzen gegen jedwede Form von Gewalt und Rechtsextremismus. Das Bündnis engagiert sich mit unterschiedlichen Veranstaltungen dafür, dass das weltoffene Verständnis der Bürgerschaft weiter gestärkt wird. Menschen zu motivieren, aktiv zu werden gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und jede Form rechter Gewalt, ist die innere Motivation aller engagierten Akteure.

Nachdem wir voller Stolz im letzten Jahr die 10. Aktionswoche mit einer großen Jubiläumsveranstaltung gefeiert haben, möchten wir auch im neuen Jahrzehnt der Aktionswochen Sorge dafür tragen, dass in Gevelsberg alle Menschen gleich welcher Nationalität, Herkunft oder Religion friedvoll und ohne jede Diskriminierung zusammen leben können. Bitte achten Sie auf die Veröffentlichungen der Tagespresse bzw. informieren Sie sich auf www.gevelsberg.de.

So. 4.11.2018 bis So. 11.11.2018

 

Broschüre „11. Aktionswoche für Zivilcourage“ zum Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
20 − 16 =