Demokratie leben in Gevelsberg

Biogas für Afrika

Vortrag von Zukunftsmacherin Katrin Pütz

Entwicklungshilfe hilft armen Ländern bei der Entwicklung? Spenden aus Deutschland verbessern die Lebensumstände armer Afrikaner? Förderung deutscher Unternehmen in Afrika schafft Wirtschaftswachstum? Wer das glaubt und regelmäßig spendet, hat bei diesem Vortrag die Gelegenheit, eine andere Perspektive kennenzulernen. Flüchtlingskrise, Klimawandel, globales Wirtschaftssystem – all das ist enger mit Afrika und unserer Entwicklungshilfe verwoben, als Sie vielleicht glauben. Und es ist höchste Zeit, den Blick zu weiten.

Einen grundlegend neuen Ansatz verfolgt Katrin Pütz mit ihrem Social Business (B)energy. Sie arbeitet ausschließlich mit lokalen Geschäftspartnern, ohne Hilfs- und Fördergelder aus dem Westen. Das hilft vor allem Frauen und dem Klima, aber das stellt sie bewusst nicht in den Vordergrund. Ob Menschen in Afrika arm sind, können wir alle mitbestimmen, ohne schlechtes Gewissen und ohne Spenden. Wie das geht, verrät Katrin Pütz – die weitgereiste Zukunftsmacherin, Schneiderin, Bull Catcherin, Sennerin, Bäuerin, Brotbäckerin, Hüttenwartin, Fahrrad-Reiseleiterin und auch Expertin mit einem Bachelor in Ecological Impact Assessment und einem Master in Agrartechnik – als Ideengeberin und Geschäftsführerin von (B)energy in ihrem Vortrag.

Die Weltläden Gevelsberg und Ennepetal präsentieren an diesem Abend ausgewählte Produkte aus dem Fairen Handel.

Bei schönem Wetter findet diese Veranstaltung auf einer Bühne im Park hinter der vhs statt. Bei schlechtem Wetter gilt der genannte Veranstaltungsort. Sollten Sie sich diesbezüglich unsicher sein, können Sie uns im Vorfeld gerne anrufen unter Tel.: 02332 9186-122/-112.

Foto: © Faire Woche 2020 Biogas für Afrika Männer mit Rucksäcken (B)energy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
30 − 9 =