Demokratie leben in Gevelsberg

Klang- und Rhythmuswände beim Zeltfest im Breddepark!

Ein Schnuppertag stand für große und kleine Besucher heute beim Zeltfest im Breddepark auf dem Programm. Und dabei ging es nicht nur ziemlich laut zu; es flogen sogar einige bunte Bälle und Stöcke durch die Luft.

Die vom KlangHaus aufgebauten riesigen Klang- und Rhythmuswände waren nicht nur für die Kids, sondern auch für die Erwachsenen, auf Ihre Art einzigartig. Ob das Riesenxylophon, die Waterdrums oder das Percussionsset – man konnte nach Lust und Laune musizieren.
Egal wann und wo man mit einstieg, unter der Leitung von Rüdiger Klappenbach klang alles letztendlich miteinander harmonisch.

Wem es beim musizieren dann doch zu laut wurde, der konnte auf der angrenzenden Grünfläche an einem Jonglier-Workshop mit Christopher Paulsen teilnehmen. Jonglieren kann jeder lernen, in jedem Alter! Wer zwei, drei oder mehr Bälle gleichzeitig in der Luft halten wollte, bei dem spielte sich zunächst ein umfangreiches Programm im Kopf ab. Oftmals war es für die Teilnehmer nämlich gar nicht so einfach die richtige Koordination zu treffen, dennoch war es ein riesiger Spaß.

Morgen spielen die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit eine sehr große Rolle beim Zeltfest im Breddepark:
Ab 11:00 Uhr
Markt der Möglichkeiten

11:00 – 15:00 Uhr
Workshop Färbergärten

15:00 bis 17:00 Uhr
Stadtteilspaziergänge zum Thema „Freiraumnutzung“

Kommt einfach vorbei – es lohnt sich wieder.

Autor: (c) Andre Sicks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
8 − 4 =