Demokratie leben in Gevelsberg

Konzert Janko Lauenberger und Bernd Huber

WANN: Samstag, 09.11.2019, 19.00 Uhr, entgeltfrei
WO: Gevelsberg/Bürgerzentrum, Mittelstr. 86-88

Janko Lauenberger ist 43 Jahre alt, arbeitet als Musiker in Berlin und hat bereits mit Jazzgrößen wie Ferenc Snetberger gespielt. Ausgebildet hat ihn sein Vater, Gründer der DDR-Kultband „Sinti Swing Berlin“. Seit seinem 16. Lebensjahr spielt Lauenberger in der Band mit, widmet sich aber auch eigenen musikalischen Projekten.

Lauenbergers Urgroßcousine ist Unku, bekannt aus dem Jugendroman „Ede und Unku“, der in der DDR Pfl ichtlektüre an den Schulen war und die Geschichte der Freundschaft zwischen dem Jungen Ede und dem Mädchen Unku erzählt. Unku wurde 1944 in Auschwitz von den Nazis ermordet. Der Roman ist immer wieder in verschiedenen Medien adaptiert worden. Als Hörbuch hat ihn u. a. Heike Makatsch eingelesen.

Der exzellente Jazzmusiker Lauenberger wird an der Swing-Gitarre gemeinsam mit Bernd Huber an der Violine sein musikalisches Repertoire am 9.11.2019 um 19.00 Uhr im Bürgerzentrum Gevelsberg darbieten. Beide sind Frontmusiker der Kultband „Sinti Swing Berlin“ und Gewinner des „Berliner Blues & Jazz Award“ von 2005. Darüber hinaus wird das Duo im Rahmen der diesjährigen Gevelsberger Aktionswoche ebenfalls die Gedenkveranstaltung zum 81. Jahrestag der Novemberpogrome musikalisch begleiten. Der Film „Als Unku Edes Freundin war“ wird am Sonntag den 10.11.2019 um 15.00 Uhr im Programm des filmriss kinos gevelsberg gezeigt. (weitere infos: www.filmriss.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
24 + 28 =