Demokratie leben in Gevelsberg

Wynnie Kangwana Mbindyo: Der Wert starker Frauen für das Gemeinwohl

Gute Fairtrade-Beispiele aus Afrika

Viele Menschen auf der Welt können nicht lesen und schreiben. Zwei Drittel davon sind Frauen. Rund 700 Millionen Menschen weltweit gelten als “arm”, weil sieweniger als 1,90 Dollar täglich zur Verfügung haben. 70 Prozent davon sind Frauen. Die landwirtschaftliche Arbeit leiten weltweit fast überwiegend die Frauen, die aber gleichzeitig vielerorts keine Landrechte haben dürfen und keine Kredite bekommen. Man spricht von der “Triple Role of Women”, zu Deutsch: Dreifachbelastung. Frauen sind nicht nur für die Familienarbeit zuständig, sondern übernehmen auch ungefähr die Hälfte der Feldarbeit. Frauen in den Ländern des Südens sind oftmals in ihren traditionellen Rollen gefangen. Das lässt ihnen schon als Mädchen kaum Chancen auf Ausbildung und Förderung. Es beschränkt ihre Möglichkeiten, ein selbstständiges, finanziell unabhängiges Leben zu führen gravierend. Frauen empfinden eine größere Verantwortung für die Versorgung der Familie und die Ausbildung der Kinder. Referentin Wynnie Kangwana Mbindyo (Fairtrade Deutschland und Fairtrade Initiative Saarland) zeigt am Beispiel afrikanischer Frauen auf, wie wichtig der Faire Handel die Frauen nimmt und wie er ihre gleichberechtigte Teilhabe in Fairtrade-Organisationen fördert, um den Nutzen für alle Mitglieder zu erhöhen. Wynnie Kangwana Mbindyo kennt die Situation in Afrika gut und wird lebhaft undeindrücklich berichten. Diese Veranstaltung findet für Schüler*innen des Gymnasiums bereits vormittags in der Schule statt.

Alternativ bei Regenwetter: Gevelsberg/Bürgerzentrum, Foyer
Sollten Sie sich diesbezüglich unsicher sein, können Sie uns im Vorfeld gerne anrufen unter Tel.: 02332 9186-122/-112.

WANN: Freitag, 10.09.2021 19:30–21:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
8 + 27 =